Motorradreifen
Aufbau und Konstruktion

Leistung und Qualität sind das Ergebnis kontinuierlicher technischer Weiterentwicklung - diese hat bei METZELER seit jeher höchste Priorität.

  • Home
  • Aufbau und Konstruktion

REIFENKONSTRUKTION

Beispiele und Erklärungen zu den wichtigsten Konstruktionsarten von Motorradreifen

Diagonalreifen

Diese Reifen sind sowohl als konventionelle Reifen als auch als Diagonalreifen bekannt. Die Karkasse dieses Reifens besteht aus sich überlappenden Lagen gummierten Textilcords. Der Überlappungswinkel, die Anzahl und das Material der Gewebelagen werden so gewählt, dass der Reifen die geforderten dynamischen Eigenschaften erhält und können entsprechend der gewünschten Geschwindigkeits- und Traglastanforderungen variieren.

Radialreifen mit
0°-Stahlgürtel

Bei dieser patentierten Technologie wird eine einzelne Stahlgürtellage in Umfang- und Laufrichtung des Reifens über die Karkasse gewickelt, wobei ein Winkel von nahezu 0° erreicht wird. Die Vorteile des 0°-Stahlgürtels liegen in seiner extrem hohen Steifigkeit und der Möglichkeit, durch unterschiedliche Windungsabstände eine abgestufte Steifigkeitsverteilung zwischen Reifenschulter und Laufflächenbereich zu bekommen.

Gürtelreifen mit Diagonalkarkasse

Die Struktur dieser Reifen besteht aus einer konventionellen Karkasse und einem darüberliegenden Gürtel aus zwei oder mehr gekreuzten Lagen ("bias-belt"). Der Unterschied zwischen Karkasse und Gürtel liegt in den verschiedenen zum Einsatz kommenden Materialien, mit denen unterschiedliche Ziele verfolgt werden. Die Karkasse ist hauptsächlich für die Steifigkeit und Tragfähigkeit zuständig. Die Aufgabe des Gürtels (in der Regel aus Aramid) besteht darin, die dynamische Verformung durch Fliehkräfte zu begrenzen.

Gürtelreifen mit Radialkarkasse

Reifen dieser Bauart bestehen aus einer Radialkarkasse, die von einer gekreuzten Gürtellage überspannt wird. Der Hauptunterschied zum Gürtelreifen mit Diagonalkarkasse besteht in der Struktur der Karkasse, die in diesem Fall radial aufgebaut ist. Das bedeutet, dass die Cordfäden radial, also von Schulter zu Schulter um den Reifen verlaufen. Auf diese Weise können Niederquerschnittsreifen realisiert werden, was zu erheblichen Vorteilen für die Kurvenstabilität, zu geringerem Gewicht und besserer Hochgeschwindigkeitsstabilität führt. Die extrem hohe Steifigkeit des Reifens ermöglicht es, den Abstand zwischen den Gürtelwicklungen so einzustellen, dass von der Schulter bis zum Scheitel unterschiedliche Steifigkeitsgrade erreicht werden.

`

Technologien

Interact™: Multi-Zonen-Spannung

Interact™: multi zone tension

Interact™ ist die modularen Multi-Zonen-Windungstechnologie für Stahlgürtel von METZELER, die es unseren Reifen ermöglicht, in allen Fahrsituationen die bestmögliche Leistung zu bieten.

METZELER Advanced Winding

Metzeler Advanced Winding

"METZELER Advanced Winding" ist eine patentierte Technologie, die einen optimalen Abstand zwischen den Windungen des 0°-Stahlgürtels ermöglicht. Dabei wird der Stahlgürtel in Abhängigkeit der Anforderungen an den jeweiligen Bereich in verschiedenen Abschnitten des Reifens mit unterschiedlichen Abständen gewickelt. Am Vorder- und am Hinterreifen ergeben sich so durch größere Wicklungsabstände im mittleren Laufflächenbereich mehr Fahrkomfort und Eigendämpfung. Bei mittleren Schräglagen sorgen eng aneinanderliegende Wicklungen für mehr Steifigkeit beim Kurvenfahren. Am Hinterreifen werden die Wicklungsabstände Im Schulterbereich wieder größer, um optimale Rückmeldung und Kontrolle bei voller Schräglage zu gewährleisten.

Multiple Radius Contour

Multiple Radius Contour

Innovative Technologie für die Konstruktion der Reifenkontur mit Fokus auf Performance-orientierte Fahrweise. Die Krümmung der Reifenkontur variiert zwischen Reifenmitte und dem Schulterbereich, um das intuitivste und einfachste Handling sowie beste Gripeigenschaften zu bieten. Die Laufflächenmitte und der Schulterbereich weisen einen kleineren Radius für schnelleres und präziseres Handling (Laufflächenmitte) sowie besseres Feedback im Grenzbereich (Schulter) auf. Der Übergangsbereich ist durch einen größeren Radius gekennzeichnet und erlaubt so eine größere Aufstandsfläche für mehr Stabilität beim Kurvenfahren.

METZELER Belt System

Metzeler Belt System

"METZELER Gürtel System" ist die von METZELER patentierte Technologie für Diagonalgürtel bei konventionell aufgebauten Reifen (Diagonalreifen). Diese modulare Bauweise ermöglicht für jede Reifendimension eine optimale Anpassung an die spezifischen Bedürfnisse der unterschiedlichen Motorräder, um herausragende Stabilität zu erreichen. Das Gewicht und die Leistung des Reifens werden speziell auf leistungsstarke Motorräder klassischen Stils abgestimmt und sorgen so für noch mehr Fahrdynamik.

MBS-Radial

MBS-Radial

Dieses Symbol kennzeichnet einen Reifen mit Radialkarkasse und Diagonalgürtel in MBS-Technologie. Die Radialkarkasse ermöglicht die Konstruktion eines Reifens mit niedrigem Querschnitt für verbesserte Kurvenstabilität und geringeres Gewicht, während der Diagonalgürtel die Verformung des Reifens bei hohen Geschwindigkeiten begrenzt.

Single Radius Contour

Single Radius Contour

Spezielle Reifenkontur, die für Custom-Touring-Bikes entwickelt wurde, sich durch ein lineares Design auszeichnet und insbesondere für schwere Modelle geeignet ist. Die breite Laufflächenmitte sorgt für hohen Komfort und Stabilität bei allen Geschwindigkeiten, wodurch eine sehr hohe Laufleistung gewährleistet wird. Der rund gestaltete Seitenbereich sorgt für lineares und einfaches Handling.

Contour Modelling Technology

Contour Modelling Technology

Die innovative Designtechnologie für die Reifenkontur ist auf einen leistungsorientierten Fahrstil auf modernen Motorrädern ausgerichtet. Die Konturen von Vorder- und Hinterreifen werden durch verschiedenen Laufflächenkonturen optimiert, sind dabei jedoch auf den jeweiligen Schräglagenwinkel aufeinander abgestimmt. Das endgültige Konturdesign des Reifensatzes bietet das beste Fahrverhalten für jeden Fahrstil und alle modernen Motorräder: Berechenbarkeit, Kurvenstabilität und Rückmeldung zur Haftungsgrenze.

0° Steel Radial

Steel Radial

Innovatives Radialreifenkonzept mit einer einzigen Stahlgürtellage, die im 0°-Winkel um eine Radialkarkasse gewickelt ist. Eine von METZELER patentierte Technologie für Hochleistungsreifen an Vorder- und Hinterrad. Stahl weist eine höhere Steifigkeit als das traditionell verwendete Textilmaterial auf und reduziert zusätzlich das Reifengewicht. Der Radialstahlgürtel sorgt unter Fliehkraft für geringere dynamische Verformung und verleiht dem Reifen damit herausragende Hochgeschwindigkeitsstabilität. Stahl besitzt darüberhinaus eine hervorragende Wärmeleitfähigkeit, sorgt daher für eine gleichmäßigere Wärmeverteilung und ermöglicht so gleichmäßigere Abnutzungseigenschaften und höhere Laufleistung.

Dymatec™

Dymatec™

Dymatec™, die neueste Technologie von METZELER, ermöglicht variable Winkel der Profilrillenwände sowie unterschiedliche Profiltiefen über den gesamten Reifen. Damit ermöglicht die Technologie gleichmäßigen Verschleiß über die gesamte Lebensdauer des Reifens.

Hyperbase™

Hyperbase™

Hyperbase™ ist eine 3D-Multi-Compound-Laufflächenbauweise mit einer einheitlichen und durchgehenden Gummischicht unterhalb der Lauffläche. Diese "Basisschicht" beeinflusst die dynamische Performance und bietet dem Fahrer wesentliche Vorteile. Hyperbase™ sorgt für ein transparentes Verhalten des Reifen sowie Spurstabilität und fördert die thermische Belastbarkeit, was den Verschleiß reduziert und sich positiv auf die Laufleistung auswirkt.

Cap & base

Cap&base

Das 3D-Multi-Compound-Laufflächendesign zeichnet sich durch einen Mittelstreifen aus, der sich unterhalb der seitlichen Profilmischung(en) fortsetzt. Dabei bietet Cap & Base wesentliche Vorteile: Das Laufflächendesign gewährleistet nicht nur über die gesamte Lebensdauer Stabilität, sondern sorgt auch für ein schnelles Aufwärmen der Reifenschulter bei gleichzeitig maximaler thermischer Belastbarkeit.

Verpasse
keine Metzeler Neuigkeiten

Gib Deine E-Mail Adresse ein, um exklusive Updates zu erhalten!